Transsexueller HO-munculus im Fragment vom Mensch

Hier liefert Körner auf seine vielen Anspielungen und Zitate gleich einige Deutungsmöglichkeiten, die sowohl den kommentarlos realistischen Erzähler als auch den barabarocken Kabarettisten anklingen lassen.

not ist bei Körner Abkürzung für Notiz.

DDR- eine Sprachanstalt Textbeispiel 3: kleines Seestück

Auch dieser lyrisch anmutende Text befindet sich unter den Stücken in der Sprachanstalt. Und wurde bisher nicht gedeutet.

Kleiner Tipp zur Imagination vom Autor Thomas Körner höchstpersönlich:

Stell Dir vor, Du siehst vom Ufer aus (z.B. am Müggelsee) ein Segel-Boot,  erst kreuzt es von links nach rechts, dann wendet es an der Windrose, Du siehst vorher die Badehose, nachher die Niveadose, dann fährt es von rechts nach links – seestück kleines.

Hier kann man den Text direkt im Fragment vom Wort Kleines Seestück nachlesen.

Wir lesen gern Ihren Kommentar!

DDR – eine Sprachanstalt – Textbeispiel 2

Die Auflistung Körners kann sich als Liste gegeneinander antretender Sportvereine lesen. Oder als lose Aneinanderreihung politischer Schlagwörter, das ‚Gegen‘ signalisiert dabei bloß das auf der Leuchtanzeige angezeigte neue Wort/ das Gegeneinander der ‚von rechts nach links als laufende Meldung‘ angezeigten Begriffe.

‚Aufbau‘, ‚Einheit‘, ‚Fortschritt‘ und ‚Empor‘ sind Namensbestandteile vieler Betriebssportgemeinschaften in der DDR (Aufbau Klosterfelde, Aufbau Boizenburg; Einheit Güstrow, Einheit Brandenburg; BSG Fortschritt Cottbus, Fortschritt Bischofswerda; BSG Empor Tabak Dresden, Empor Gera). ‚Vorwärts‘ ist Namensbestandteil der Sportvereinigung der Nationalen Volksarmee der DDR (ASV Vorwärts), wie auch von regionalen Armeesportgesellschaften (ASG Vorwärts Leipzig, ASG Vorwärts Dessau).

‚Aufbau‘ ist gleichzeitig ein Konzept-Schlagwort der DDR-Führung gewesen, in der unmittelbaren Nachkriegszeit durch gemeinschaftliche unentgeltliche Arbeit die „Hauptstadt Berlin“ wieder herzustellen (Nationales Aufbauwerk). In den Folgejahren blieb der Aufbaugedanke bestehen im Sinne eines wirtschaftlichen und vor allem sozialistischen Aufbaus einer neuen Gesellschaft.

Im selben Zusammenhang steht ‚Fortschritt‘als politisch positiv bewertete Entwicklung im Neuaufbau, sowie im behaupteten Gelingen einer gesellschaftlichen Formierung und der allmählich sich bessernden, materiell und kulturell sich steigernden Lebensqualität der DDR-Bürger.

‚Vorwärts‘ ist ein oft gebrauchter Aufruf in der DDR-Presse (und synonym in der -Politik), die Bürger zu ermuntern und motivieren, sich für den Sozialismus zu engagieren. Der gemeinschaftliche Vorwärts-Gedanke wird proklamiert, indem entweder dazu aufgerufen wird oder indem der bisher erreichte Fortschritt als Verdienst eines jeden einzelnen bestätigt wird.

‚Einheit‘ wird insbesondere in Zusammenhang mit innerer Geschlossenheit gegenüber jeglichen feindlichen Mächten kommuniziert und gefordert (Einheit antifaschistischer Kräfte), aber auch kleinteiliger als gesellschaftliche Organisationformen (Einheit in Vereinen und sozialen Verbänden, FDJ…). Die Gefahr, dass individuelles, kontroverses Denken oder Handeln entwickelt werden könnte, wurde wohl durch die Geschlossenheit und Gleichheit in einer Gruppe als minimiert verstanden.

Der Artikel ist nachlesbar im DKP-Projekt Seite 8 von 31 .

Hier gelangt man direkt zur Wort-Installation im Fragment vom Buch 5 Volkssport